Vorstellungen

19.11.2021, 20 Uhr, Kulturmarkt Zürich

20.11.2021, 20 Uhr, Kulturmarkt Zürich

21.01.2022, 20 Uhr, Kunst- und Kulturhaus Visavis Bern

22.01.2022, 20 Uhr, Kunst- und Kulturhaus Visavis Bern

Ein Plädoyer für den Zweifel

Die Geschichte von Judas. Wir glauben, sie zu kennen. Doch er sagt, wir hätten ihn falsch verstanden. Er sei nicht der, für den wir ihn halten. Aber wer ist er dann? In Zeiten von Fake News und digitaler Empörungskultur spricht Judas erstmals über seine Perspektive der Geschichte und spielt mit unseren Bildern des Verrats: Warum glaubst du, was du glaubst? Ein politisch brisanter und hochaktueller Theaterabend aus der Feder der preisgekrönten Dramatikerin Lot Vekemans.

Team Judas

Spiel CHRISTIAN HELLER | Regie SARAH GÄRTNER Musikalische Einrichtung MARTIN GANTENBEIN Dramaturgie ROLAND SUTER | Ausstattung MELANIE SIDLER | Technik DAVID REHOREK | Regieassistenz GIANNA GYSLING | Grafik NILS BRAUN | Produktionsleitung ATTILA GASPAR und TRISTAN JÄGGI

Ein Stück von LOT VEKEMANS in der Übersetzung von Eva M. Pieper & Christine Bais, Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs-GmbH

Friends & Support

Ein Projekt der Company DREI
in Koproduktion mit Claus Theo Gärtner

Ermöglicht durch 131 private Unterstützer:innen, in Zusammenarbeit mit Barakuba Basel, Kulturmarkt Zürich, Kunst- und Kulturhaus Visavis Bern und mit freundlicher Unterstützung von Ernst Göhner Stiftung, BLKB-Stiftung für Kultur und Bildung, Jürg George Bürki-Stiftung, FONDATION SUISA, Forlen Stiftung, Schweizerische Interpretenstiftung SIS und Sulger-Stiftung

Vorstellungen

19.11.2021, 20 Uhr, Kulturmarkt Zürich

20.11.2021, 20 Uhr, Kulturmarkt Zürich

21.01.2022, 20 Uhr, Kunst- und Kulturhaus Visavis Bern

22.01.2022, 20 Uhr, Kunst- und Kulturhaus Visavis Bern

Ein Plädoyer für den Zweifel

Die Geschichte von Judas. Wir glauben, sie zu kennen. Doch er sagt, wir hätten ihn falsch verstanden. Er sei nicht der, für den wir ihn halten. Aber wer ist er dann? In Zeiten von Fake News und digitaler Empörungskultur spricht Judas erstmals über seine Perspektive der Geschichte und spielt mit unseren Bildern des Verrats: Warum glaubst du, was du glaubst? Ein politisch brisanter und hochaktueller Theaterabend aus der Feder der preisgekrönten Dramatikerin Lot Vekemans.

Team Judas

Spiel CHRISTIAN HELLER | Regie SARAH GÄRTNER | Musikalische Einrichtung MARTIN GANTENBEIN | Dramaturgie ROLAND SUTER | Ausstattung MELANIE SIDLER | Technik DAVID REHOREK | Regieassistenz GIANNA GYSLING | Grafik NILS BRAUN  | Produktionsleitung ATTILA GASPAR und TRISTAN JÄGGI

Ein Stück von LOT VEKEMANS in der Übersetzung von Eva M. Pieper & Christine Bais, Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs-GmbH

Friends & Support

Ein Projekt der Company DREI
in Koproduktion mit Claus Theo Gärtner

Ermöglicht durch 131 private Unterstützer:innen, in Zusammenarbeit mit Barakuba Basel, Kulturmarkt Zürich, Kunst- und Kulturhaus Visavis Bern und mit freundlicher Unterstützung von Ernst Göhner Stiftung, BLKB-Stiftung für Kultur und Bildung, Jürg George Bürki-Stiftung, FONDATION SUISA, Forlen Stiftung, Schweizerische Interpretenstiftung SIS und Sulger-Stiftung

Vorstellungen

19.11.2021, 20 Uhr, Kulturmarkt Zürich

20.11.2021, 20 Uhr, Kulturmarkt Zürich

21.01.2022, 20 Uhr, Kunst- und Kulturhaus Visavis Bern

22.01.2022, 20 Uhr, Kunst- und Kulturhaus Visavis Bern

Ein Plädoyer für den Zweifel

Die Geschichte von Judas. Wir glauben, sie zu kennen. Doch er sagt, wir hätten ihn falsch verstanden. Er sei nicht der, für den wir ihn halten. Aber wer ist er dann? In Zeiten von Fake News und digitaler Empörungskultur spricht Judas erstmals über seine Perspektive der Geschichte und spielt mit unseren Bildern des Verrats: Warum glaubst du, was du glaubst? Ein politisch brisanter und hochaktueller Theaterabend aus der Feder der preisgekrönten Dramatikerin Lot Vekemans.

Team Judas

Spiel CHRISTIAN HELLER | Regie SARAH GÄRTNER | Musikalische Einrichtung MARTIN GANTENBEIN | Dramaturgie ROLAND SUTER | Ausstattung MELANIE SIDLER | Technik DAVID REHOREK | Regieassistenz GIANNA GYSLING | Grafik NILS BRAUN  | Produktionsleitung ATTILA GASPAR und TRISTAN JÄGGI

Ein Stück von LOT VEKEMANS in der Übersetzung von Eva M. Pieper & Christine Bais, Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs-GmbH

Friends & Support

Ein Projekt der Company DREI
in Koproduktion mit Claus Theo Gärtner

Ermöglicht durch 131 private Unterstützer:innen, in Zusammenarbeit mit Barakuba Basel, Kulturmarkt Zürich, Kunst- und Kulturhaus Visavis Bern und mit freundlicher Unterstützung von Ernst Göhner Stiftung, BLKB-Stiftung für Kultur und Bildung, Jürg George Bürki-Stiftung, FONDATION SUISA, Forlen Stiftung, Schweizerische Interpretenstiftung SIS und Sulger-Stiftung